Richtfunkturm Helgoland

Der Sender Helgoland ist ein 113 m hoher Sendeturm der Deutschen Telekom AG auf dem Oberland der Insel Helgoland. Die Stahlfachwerkkonstruktion mit dreieckigem Querschnitt wurde im Jahr 2000 errichtet. Eine Besonderheit des Senders Helgoland ist, dass er zusätzlich noch durch Pardunen gesichert ist.

Er dient neben dem Richtfunk der Verbreitung von UKW und digitalem Fernsehen.

Auf Helgoland wurde die erste terrestrische Frequenz für SAT.1 am 4. September 1986 in Betrieb genommen. Damit war SAT.1 nicht mehr nur per Kabel, sondern erstmals auch über Hausantenne zu empfangen (Quelle: Wikipedia).


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung